Die besten Kitefoilspots in Österreich

15.07.2018 08:00

Kitefoilen ist wie geschaffen für Leichtwind und Binnenseen, deshalb ist der Zulauf an Kitefoilern in Binnensee Regionen noch viel größer als an den deutschen Küsten. Doch wo sind die besten Kitefoil Spots in Österreich und Norditalien versteckt?

Kitefoilspot Traunsee

Der Traunsee liegt im oberösterreichischen Salzkammergut und ist von Salzburg aus in ca. 45 Min. zu erreichen. Eingebettet zwischen schroffen Bergen, bietet dieser See ein ausgeklügeltes Windsystem und eine perfekte Schönwetter Thermik. Um genauer zu sein trifft man sich in der Gemeinde Rindbach am südlichen Ende des Traunsees. Im Ortsteil Rindbach befindet sich der einzige offizielle Kitespot der Gegend! Neben dem öffentlichen Strandbad befindet sich die ausgewiesene Kitezone.

Der thermische Wind, der je nach Jahreszeit um etwa 11 Uhr zu wehen beginnt, wird in der Regel nicht allzu stark, aber umso konstanter. Der Traunsee ist dafür bekannt einer der tiefsten Seen Österreichs zu sein, auch aus diesem Grund eignet sich dieser Kitespot perfekt zum Kitefoilen. Einziger Haken: der Wind weht auflandig, das heißt man muss ein paar Meter mit dem Kitefoil Bodydraggen um starten zu können. Wer dies geschafft hat, der wird hier unvergessliche Kitefoil Momente erleben.

0 So traumhaft sich dieser Kitespot auch anhört, Kitesurf Anfängern ist dennoch von diesem Spot abzuraten, es gibt am Traunsee keinen Stehbereich, kein Rescue und auch keinen Platz am Ufer, falls man Höhe verliert und nicht mehr zum Ausgangspunkt zurück kehren kann. Der Parkplatz ist von Mai bis Oktober gebührenpflichtig, dafür muss man hier keine Startgebühr bezahlen. Es gibt direkt am Kitespot in Rindbach am Traunsee eine Strandbar für kleine Snacks und Drinks, die während den Sommermonaten geöffnet hat. Sanitäre Einrichtungen stehen während des ganzen Jahres zur Verfügung. Die besten Monate am Kitespot Rindbach sind von März bis Oktober.

Kitefoilspot Neusiedlersee

Der Neusiedlersee im österreichischen Burgenland ist vielen Kitesurfern als Worldcup Tour-Stopp ein Begriff. Doch der See ist nicht nur ein toller Kitespot für Freestyler und Starkwind Kitesurfer. Vor allem in den Sommermonaten, wenn der Wind in Europa aufgrund der warmen Temperaturen etwas schwächelt, dann ist die beste Zeit um das Kitefoil startklar zu machen und am Neusiedlersee über das Wasser zu schweben.

Bester Startplatz bei Winden aus West und Nordwest ist der neu gestaltete Nord-Nord Strand in Podersdorf (Bei Südwind fährt man in Breitenbrunn). Der Eintritt ist zwar kostenpflichtig, aber inzwischen wir dort auch einiges geboten. Zusammen mit der Eintrittskarte muss jeder Kitesurfer ein nummeriertes Lycra Shirt auslösen und während des Kitesurfens am Wasser tragen. Diese Bestimmung wurde vor einigen Jahren eingeführt um einzelne Kiter, die sich nicht an die Regeln halten, besser zu erkennen. Im Grunde klingt das schlimmer als es ist und tut dem Spaß keinen Abbruch. Zum Kiteaufbau steht eine Wiese zur Verfügung. An perfekten Leichtwind Kitefoiltagen ist dieser Spot kaum überlaufen, wenn die Forecast aber Starkwind vorhersagt, dann kommen aus ganz Österreich, vor allem aus Wien, Scharen an windhungrigen Kitesurfer an den Neusiedlersee.

Der 320km² große Neusiedlersee ist ein Steppensee, die tiefste Stelle wird auf etwa 2 Meter geschätzt, der Boden besteht aus schlammigen Lehm, dieser färbt den See in ein wenig charmantes Braun. Der Wasserstand schwankt im Laufe des Jahres auch erheblich. Deshalb muss man mit dem Kitefoil sehr gut aufpassen, damit das Kitefoil nicht plötzlich im Schlamm am Seeboden stecken bleibt. Also entweder weit genug Richtung Seemitte Bodydraggen oder am Neusiedlersee einen kürzeren Mast verwenden. Umso größer ist das Vergnügen, wenn man auf dem Foil steht und die unendlichen Weiten des Neusiedlersees mit dem Kitefoil erkunden kann.

Wenn Du nun Lust auf Kitefoilen bekommen hast, dann ruf uns an, wir beraten Dich gerne und suchen mit Dir nach dem perfekten Kitefoil für Dich.


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2018-06-24 08:25:13
Leichtwind Kitesurfen – Kitefoil oder großes Kiteboard? Du willst schon bei 10 Knoten Spaß auf dem Wasser haben und so viele Kitetage wie möglich aus einer Saison rausholen? Dann wirf einen mehr ...

2019-01-27 07:24:12
Wir haben die Windpause in Kapstadt genutzt und haben uns mit dem Red bull King of the Air Teilnehmer Jerrie van de Kop zum Frühstück getroffen und ihn zum Interview gebeten. Wenn auch Du jetzt schon mehr ...

2018-03-29 18:06:57
Du freust Dich schon auf Deine erste Session mit Deinem Stand Up Paddle Board ? Dann solltest Du Dich vorher noch mit der richtigen Technik vertraut machen um Verletzungen vorzubeugen und damit Deine mehr ...


Kommentar eingeben