Lakeunited: Kitesurfreisen, Kitesurfcamps und Workshops

25.08.2019 07:24

Das heutige Interview führen wir mit zwei Urgesteinen der österreichischen Kitesurfszene. Patrick und Oliver sind Kitelehrer und Gründer von Lakeunited. Vielleicht hast Du von den beiden schon gehört oder eines der beliebten Videos auf Social Media gesehen.

Wir haben die beiden zum Interview gebeten, damit sie uns etwas mehr zum Projekt Lakeunited und ihren Pläne berichten.

Patrick und Olsen von Lakeunited beim Kitesurfen

Hier einige Fakten:

Patrick:

Patrick Lakeunited

Geboren:1983
Familienstatus:In einer Beziehung
Ich kite seit:2006
Lieblings Move:Inverted double Backroll Transition One Foot
Lieblingsspot:Schwer zu beantworten
Lieblingsgetränk:guten Espresso

Oliver:

Olsen Lakeunited

Geboren:1986
Familienstatus:Vergeben :-)
Ich kite seit:1999
Lieblings Move:Big Air
Lieblingsspot:Hvide Sande, Dänemark
Lieblingsgetränk:Wasser

Wer oder was ist Lakeunited?

KITELADEN: Erzählt doch mal: Wie lange gibt es Lakeunited bereits, wie groß ist euer Team und was macht ihr eigentlich?

Oliver:Im Herbst 2017 haben wir mit der Planung für Lakeunited begonnen. Schuld daran war ja eine (nachher) leere Flasche Zirbenschnaps. Im Frühjahr 2018 war das Projekt dann reif für die Bühne. Unsere Aufgabe? Wir bereiten Leuten eine tolle Zeit, reisen und kiten gemeinsam und geben unser ganzes Know-how und unsere Erfahrung als Kitelehrer an die TeilnehmerInnen weiter.

Patrick:Wir machen das, was wir lieben. Am Strand, Wasser und am Schnee, also an genialen Orten sein und mit Personen gemeinsame Zeit verbringen. Zusätzlich geben wir noch unser Wissen weiter und coachen die Leute so wie sie es benötigen – da gibt es kein 0815 Standardprogramm.

Wie sehr wir es lieben? Selbst nach all den Jahren macht es uns einfach Spaß. Unser Team: wir haben viele legendäre Personen um uns, die sich allesamt mit LAKEUNITED identifizieren und uns auf unterschiedlichste Weise unterstützen. Ohne dieses „Team“ – wo wir auch Kunden dazu zählen, wäre das Projekt nicht das was es ist.

KITELADEN: Ihr veranstaltet Kitereisen und Kitesurfcamps. Was unterscheidet euch von den zahlreichen Kitereise-Veranstaltern am Markt?

Oliver: Unser Vorteil ist, dass wir klein sind. Bei uns ist man keine „Buchungsnummer“ sondern Manfred, der am Board das Gewicht zu sehr am hinteren Fuß belastet und gerne Fisch isst…die Julia, die etwas ängstlich ist und es gerne langsam, Step-by-Step angeht, aber in Wirklichkeit schon Top fährt, der Thomas aus Wien, der gerade seine Firma verkauft, die Scheidung durch hat und dem es gar nicht so sehr ums kiten geht, sondern einfach nur darum gemeinsam wegzufahren und in der Gruppe eine schöne, lockere Zeit zu erleben. Unterm Strich: uns ist individuelle Betreuung und das „Persönliche“ sehr wichtig. Was uns noch unterscheidet? Wir sind nicht nur am Wasser unterwegs, sondern machen auch Snowkitecamps in Norwegen und Rumänien.

Patrick: Wir arbeiten sehr detailliert und konzentrieren uns auf das Wesentliche und haben auf manche Dinge einen sehr speziellen Blickwinkel. Wir können die Leute abholen, wie sie es gerade benötigen. Also sehr auf der persönlichen Ebene. Außerdem sind wir immer für Überraschungen gut. Auch wenn es komisch klingt, aber viele unserer TeilnehmerInnen werden zu Freunden und dies ist wahnsinnig fein. Wir schaffen für die Personen ein neues Netzwerk, so ist es nach einer LAKEUNITED Reise nicht vorbei, es geht danach gerade erst mal los.

Mit lakeunited auf kitereisen

Lakeunited bietet Kitereisen an?

KITELADEN: Ihr bietet Kitereisen mit Rundum-Sorglos-Paket inklusive Coachings und Kitesurfmaterial an? Was kosten eure Kitereisen im Durchschnitt und wer ist die Zielgruppe?

Patrick: Wir unterscheiden in unserem Angebot in drei Sparten. KiteTrips, KiteCamps und Workshops. Und da findet man für jedes Budget etwas. Wohlgemerkt versuchen wir nicht die Billigschiene zu fahren und über den Preis zu verkaufen - Das können andere besser.

KiteTrips sind für die Community! Es sollen so viele Menschen wie möglich, zum gleichen Zeitpunkt, an den gleichen Ort reisen und gemeinsam tolle Momente erleben. Wir schaffen die Rahmenbedingungen und machen die Reiseleitung. Das bringt mich darauf, dass wir noch so einen Stab mit einer Fahne drauf benötigen.
KiteCamps sind unsere Angebote im Ausland mit Schulungs- und Fortbildungscharakter gepaart mit einer Community Reise. Intensive Trainingseinheiten am Wasser begleitet durch Funk, zusätzlich nehmen wir alles auf Video auf und analysieren dann gemeinsam auf einer großen Leinwand inklusive Beamer das Verhalten am Wasser bzw. am Schnee.

Und unsere Workshops bzw. Kurse in Österreich in den Bereichen Foilen, Landkiten oder Snowkiten. Also ein begrenzter Zeitraum, in dem wir in kurzer Zeit extrem viele Skills vermitteln. Eine Mischung aus theoretischen Inhalten und viel Fokus auf Praxis.

KITELADEN: Wo genau finden eure Kitecamps genau statt und warum habt ihr gerade diese Spots für eure Kitesurfreisen ausgewählt?

Patrick: Dahingehend sind wir ein wenig egoistisch und suchen uns Destinationen aus, welche wir selbst bevorzugen. Zum Beispiel KiteVillage Hamata – es gibt kaum einen besseren Spot für schnelle Lernerfolge. Kenia ist exotisch und wunderschön zum Kiten und in Dänemark haben wir uns aufgrund der Vielseitigkeit der Spots und dem „Hygge“ verliebt. Wir würden hier den Rahmen sprengen, wenn wir jede Destination beschreiben. So hat jeder Spot seine Einzigartigkeit und seine Vorteile. Am besten man schaut unsere Website durch – da findet man die Antworten auf diese Frage.

KITELADEN: Wir haben gesehen, dass ihr auch Kitecamps für Gehörlose anbietet. Ist das ein Herzensprojekt und wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Oliver: Das hat sich langsam entwickelt. Wir wollten etwas „Gutes“ machen.

Patrick: Aktuell probieren wir „viel“ aus und haben einige Ideen, eben auch was Zielgruppen anbelangt. Da wir früher schon Kurse für Gehörlose abgehalten haben und einen gehörlosen Kitelehrer ausgebildet haben, war es dann naheliegend.

Wo ist euer Traum Kitespot?

KITELADEN: Ganz ehrlich, wenn ihr ganz privat zum Kitesurfen verreist, wohin verschlägt es euch und warum?

Patrick: Madagaskar geistert mir schon lange im Kopf herum – ich denke diese Destination werde ich mir, wenn Zeit ist mal näher anschauen. Ich muss allerdings gar nicht allein und privat reisen – in Gesellschaft macht es mir viel mehr Spaß!

Oliver: Norwegen! Diese endlose Schneelandschaft, wenn beim Kiten der Powder auf die Brust drückt und man am Abend nach der Sauna mit einem Glas Rotwein ins Kaminfeuer starrt und langsam von der Wärme wegdöst….das hat schon was und gibt’s nur dort!

Mit lakeunited auf kitereisen, olsen beim kitesurfen

KITELADEN: Gibt es neben Kitereisen noch andere Angebote von Lakeunited?

Patrick: Die Workshops am See wie z.B.: Starten und Landen, Self- Rescue, Halsen und Wenden machen wir teilweise sogar kostenlos, weil wir es als immens wichtig erachten. Eines nach dem anderen! Wir haben viele Ideen. Insofern einfach ein bisschen verfolgen was wir so machen – ich sag ja: wir sind immer für Überraschungen zu haben.

Oliver: Foilen ist unsere Leidenschaft, darum unterrichten wir auch in Podersdorf bei speziellen Foilworkshops. Mit Funkschulung und Videoanalyse geht da echt viel weiter.

KITELADEN: Der Kitefoil Trend ist also ungebremst? Wie sieht es mit dem Wing Surfer aus, plant ihr auch hierzu bereits Kurse?

Patrick: Gesprochen haben wir schon darüber, aber dazu müssen wir uns selbst erst mehr Skills am Wingsurfer aneignen. Wenn Unterricht, dann richtig und professionell und da fehlt es aktuell noch ein bisschen. Es als „leicht“ zu lernen zu vermarkten, wie es andere tun würden wir aktuell noch nicht unterschreiben.

KITELADEN: Eine letzte neidische Frage an das Lakeunited Team. Wohin gehen eure nächsten Kitereisen?

Patrick: Dänemark, dann ein Trip nach Tarifa – Zwischenstopp in Ägypten über Kenia nach Rumänien und Norwegen. Man braucht allerdings nicht neidisch sein, bei uns sind alle herzlich Willkommen. Man muss sich nur die Zeit nehmen.

Vielen DANK für die ausführlichen Antworten und eure Zeit! Wir hoffen euch demnächst wieder am oder auf dem Wasser beim Kitesurfen, Kitefoilen oder Wingsurfen zu treffen!
 

Lakeunited im Netz:

FACEBOOK
  
INSTAGRAM
  
WEBSITE


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2019-08-18 12:24:34
Die aufblasbaren Wing Surfer sind nach wie vor in aller Munde! Eine schier unglaubliche Anzahl an Herstellern hat nach den zahlreichen Bildern und Videos von Robby Naish und seinem Team ebenfalls mehr ...

2019-03-24 06:35:02
Kitereisen mit dem Bulli oder Campingbus werden immer populärer! Immer mehr Menschen verspüren den Drang nach Freiheit und wollen Roadtrip Luft schnuppern, aber deshalb nicht auf gute Kitesessions mehr ...

2018-06-10 09:31:05
In diesem Interview sprechen wir mit einem ganz speziellen Gast. Mehr als 20 Jahre hat er für die größten Marken in der Kitesurfing Branche gearbeitet. 2016 hat Stan Bresson zusammen mit Co Founder mehr ...


Kommentar eingeben