Nur Jetzt: -15%
NOCH

Test & Hydrofoil Talk: Aufblasbares STX Wingfoil Board

25.08.2021 12:10

Wingfoilen oder Wingsurfen ist eine sehr junge Wassersportart, welche in dieser Form zum ersten Mal 2019 von Robby Naish präsentiert wurde. Dabei ist das Prinzip des Wind-Wings oder kurz Wing nicht neu. Wings mit einem festen Rahmen aus Metall oder Carbon gibt es bereits mehrere Jahrzehnte - diese wurden aufgrund des höheren Gewichts vorwiegend auf Schnee und Eis verwendet.

Erst mit dem weltweiten Einzug von Hydrofoils im Wassersport wurde das Wingkonzept wieder für den Einsatz am Wasser interessant. Doch nicht wie ursprünglich mit festem Rahmen und Metall konstruiert – hier haben sich Modelle mit einem aufblasbaren Rahmen und leichtem Ripstop Segeltuch, wie von Kites bekannt, durchgesetzt.

test STX iWingfoilboard

Warum haben sich Wings erst in Verbindung mit Foils durchgesetzt?

Diese Frage lässt sich am besten mit einem Eigenversuch auf einem SUP Board beantworten. Durch den höheren Wasserwiderstand in der Verdrängerfahrt kann man zum einen keine hohen Geschwindigkeiten aufbauen und zum anderen ist es mit jeder Menge Kraftaufwand verbunden, da nicht wie beim Windsurfen die Kraft des Windes über den Mast auf das Board übertragen wird, sondern der menschliche Körper als Mast fungiert.

Fällt hingegen der Wasserwiderstand aufgrund des Foils weg, ist der Kraftaufwand sehr moderat und für jeden Rider machbar. Auch die höhere Geschwindigkeit - dank kaum vorhandenem Wasserwiderstand - wird nur durch das verwendete Foil begrenzt und kann entsprechend an das Einsatzgebietes, die Bedingungen und das Fahrkönnens angepasst werden.

Wingfoilboard Größe und Volumen

Die Frage des Volumens ist so alt wie das Surfen selbst. Leider lässt sich auch diese Frage nicht so einfach und vor allem nicht allgemein beantworten. Die Größe und das Volumen des Boards werden aufgrund von verschiedenen Faktoren bestimmt. Die Hauptkriterien dafür sind das Rider Gewicht, die Könnerstufe, persönliche Vorlieben und die vorherrschenden Bedingungen.

test STX Wingfoilboard größen

Wieviel Volumen benötigen Wingfoil Anfänger?

Wir bei Kiteladen raten Wingfoil Anfängern dazu ungefähr so viel Volumen wie das 1,5 fache des eigenen Körpergewichts für das erste Wingfoil Board anzupeilen. Bei einem durchschnittlichen Körpergewicht von 80 kg empfehlen wir also ein Wingfoilboard mit ca. 120 Litern. Ein ausreichend großes Board bei den ersten Wingfoil Versuchen erleichtert Dir den Einstieg in den Sport sehr.

Wieviel Volumen benötigen Wingfoil Intermediates?

Foils mit einer hohen Aspect Ratio erreichen höhere Geschwindigkeiten als Low Aspect Ratio Foils. Die Fahreigenschaften sind jedoch nicht besonders fehlerverzeihend. Bei den Kitesurfern sind High Aspect Foils beinahe nur in der Raceszene vertreten, doch bei Fortgeschrittenen Wingsurfern und Surffoilern sieht man immer öfter die schlanken High Aspect Ratio Foils im Einsatz. Diese Foils gleiten besonders gut und haben einen sehr großen Geschwindigkeitsbereich. Aufgrund der Spannweite drehen High Aspect Foils nicht so enge Radien und reagieren bei unzureichender Geschwindigkeit gerne mit einem Strömungsabriss.

Wieviel Volumen benötigen Wingfoil Pros?

Hier scheint es keine Grenzen nach unten zu geben. Viele Videos auf Social Media zeigen Rider mit Sinker Boards, die nahezu kein Volumen aufweisen. Manch einer fährt sogar bei Starkwind komplett ohne Foil mit Twintip oder Surfboard. Die Disziplin Wingfoilen ist noch so jung, dass Limits aktuell nicht so einfach zu definieren sind.

Welche Eigenschaften benötigt ein Wingfoil Board?

  • Ein Wingfoilboard, egal ob in Komposit Bauweise oder als Inflatable Konstruktion, muss in der Verdrängerfahrt gut und schnell Geschwindigkeit aufnehmen können, damit man einfach aufs Foil kommt.
  • Ein Wingfoilboard sollte auch in der Verdrängerfahrt ein stabiles Fahrverhalten aufzeigen.
  • Das Wingfoilboard sollte leicht und robust sein.
  • Fehlerverzeihend bei Wasserkontakt an den Rails oder bei einem Touchdown.

Wingfoiler mit STX Wingboard

Pro / Kontra aufblasbares STX Wingfoil Board

PROKontra

Günstiger als ein Hardboard

Pumpe muss immer dabei sein

Kleineres Packmaß als Komposit Wingfoil Boards mit demselben Volumen

Das Board muss vor dem Gebrauch aufgepumpt werden

Weicher, wenn man auf das Board fällt

Volumenverteilung ist nur über die Breite und Höhe möglich

Ideal zum Reisen

Scoop Rockerlinie (Bodenkurve) nicht umsetzbar

Robuster als ein Hardboard

Keine scharfen Rails möglich

Keine Fußschlaufen Inserts

Geringe Performance Einbußen aufgrund einer geringeren Kraftübertragung aufs Foil

stx wingfoilboard

STX Wingfoilboard Test - KITELADEN

Das Kiteladen Wingfoil Test-Team hat sich viel Zeit genommen, um das STX inflatable Wingfoil Board in der Größe 5‘5‘‘ testen zu können, damit Du Infos aus erster Hand bekommst.

Die Marke STX

STX ist eine holländische Marke, welche in den letzten Jahren hauptsächlich mit aufblasbaren SUP Boards von sich reden gemacht hat. STX war die erste Marke, welche hochqualitativ verarbeitete iSUP Boards im mittleren Preissegment angeboten hat. Innovative Features und ein zeitgemäßes Design haben STX abertausende Kunden beschert. Für uns im Kiteladen Wingfoilshop ist es ein logischer Schritt, dass STX die Expertise von aufblasbaren SUP Boards in den Wingfoilsport transferiert.

STX inflatable Wingfoil Board Details:

Board Länge: 5‘5‘‘ oder 177,8cm
Board Breite: 29‘‘ oder 73,7cm
Board Dicke: 5‘‘ oder 12,7cm
Board Volumen: 125L
Gewicht inkl. Bag: 7,07kg

STX inflatable Wingfoil Board Lieferumfang:

• STX iWingfoil Board
• STX Boardbag
• SUP Pumpe
• Inflatable Repair Set

STX inflatable Wingfoil Board Konstruktion:

STX wendet bei diesem Board die als Fusion Bauweise oder bei STX als FXL Technology bekannte Konstruktion an. Dabei werden 2 Lagen PVC unter enormen Druck und Hitze verschweißt. Die daraus entstandene Verbindung ist fester und leichter als zwei herkömmlich verklebte Lagen. Diese Bauweise ist der Garant für hohe Steifigkeit und ideale Kraftübertragung aufs Foil. Damit die Rails vor Beschädigungen geschützt sind, werden diese 2-lagig verklebt.

Die moderne Fusion Dropstitch Konstruktion lässt bis zu 20PSI Druck zu und das spiegelt sich auch an der enormen Verwindungssteifigkeit des STX Boards.

STX inflatable Wingfoil Board Test

Das STX iWingfoil Board unterscheidet sich auf der Waage kaum von einem Hardboard in Komposit Bauweise, dennoch hat das STX Board ein äußerst kompaktes Packmaß und könnte womöglich in den einen oder anderen Reisekoffer passen. Gerade mal 84x44x20cm misst das entlüftete und ordentlich gerollte Wingfoilboard in der mitgelieferten Transporttasche.

Be- und Entlüftungsventil

STX verwendet bei diesem Board das bewährte SUP-Ventil, welches auch bei der gesamten SUP Board Linie von STX eingesetzt und sich langjährig bestens bewährt hat. Der Hersteller gibt an das iWingfoil Board mit 15-20 PSI aufzupumpen. Das Board im Test wurde stets mit 19 PSI aufgepumpt und getestet.

Deckpad

Das Deckpad des STX Wingfoilboards ist mit angenehm weichen EVA Material ausgestattet und weist im vorderen Bereich den Diamond Cut auf und im hinteren Bereich eine andere Musterung. Beide Pads bieten mehr als ausreichend Grip, sowohl mit als auch ohne Neoprenschuhe.

Wasserabrisskante

Die Wasserabrisskante eines Wingfoil Boards ist ein wichtiger Teil, wenn es darum geht aufs Foil zu kommen. Ist kein sauberer Wasserabriss gewährleistet, dann spricht man davon, dass das Board am Wasser klebt. Bei Wingfoil Hardboards gilt es, das Heck so clean wie möglich und die Wasserabrisskante so scharf als möglich zu gestalten, um Wasser Verwirbelungen und somit Geschwindigkeitsverlusten vorzubeugen.

Aufgrund der Dropstitch Bauweise von inflatable SUP Boards sind scharfe Kanten nicht möglich, um dennoch eine optimale Performance zu bieten hat STX die Heckkante mit einer zusätzlichen scharfen Wasserabrisskante aus Gummi versehen, welche auch Wirkung zeigt.

Foilaufnahme

Die Foilaufnahme des STX iWingfoil Boards ist mittels einer Carbonplatte am Unterwasserschiff gelöst. Die Foilaufnahme mit einer Breite von 90mm ist einfach, aber effektiv gelöst. Die Position der Foilaufnahme kann mit sehr gut bezeichnet werden, im Test wurde ein Levitaz Shaka M+L Foil genutzt.

features STX Wingfoilboard

Shape STX iWingfoilboard

Der Shape des STX Wingfoilboards ist sehr innovativ gewählt. Eine breite Nose für einen stabilen Stand und ordentlich Fläche, um früh anzugleiten. Zum Heck hin verjüngt sich das Board in der Breite, ohne sich dabei kibbelig anzufühlen.

Die Nose ist leicht hochgezogene Nose federt Touchdowns bei Wasserberührung etwas ab.

STX inflatable Wingfoilboard Wasserstart Test

Überraschend für uns im Test war tatsächlich, wie steif sich das aufblasbare STX Wingfoil Board anfühlt. Das Board bietet ausreichend Volumen und Fläche und fühlt sich in der Verdrängerfahrt sehr ausbalanciert an.

Aufgrund des vielen Volumens am Heck, lässt sich das Board zwar nicht besonders gut anpumpen, allerdings gleitet es dafür umso besser an und löst sich sauber von der Wasseroberfläche.

Wingfoil Turns & Gybes mit dem STX Wingfoil Board

Egal ob in der Welle oder im Flachwasser das aufblasbare Wingfoilboard fühlt sich sehr direkt an und wir können lediglich in Turns mit hohen Geschwindigkeiten eine leichte Tendenz zur Schwammigkeit feststellen. Das Board weist nur einen äußerst geringen Flex bei harter Beanspruchung aus.

Wingfoil Touchdowns – Rails & Nose

Ein gravierender Unterschied zu den Wingfoil Hardboards sind bei aufblasbaren Boards die nach außen gebogenen runden Rails. Diese massiven, dicken Rails, saugen sich bei Wasserkontakt beinahe fest am Board, zumindest reduzieren sie die Geschwindigkeit, was in den meisten Fällen zum Sturz führt. Bei Touchdowns an der Nose mit hohen Geschwindigkeiten geht ebenfalls meist ein Sturz einher. Allerdings lässt sich das Board für einen schnellen Fußwechsel auf die Wasseroberfläche setzen, um sogleich auch wieder am Foil weiterzufahren.

test stx iwingfoilboard

Handling aufblasbares Wingfoil Board

Abgesehen vom Aufpumpen und dem kompakten Packmaß des iWingfoil Boards unterscheidet sich das STX Wing Board nicht viel von den Komposit Boards. Was uns jedoch beim Tragen des Boards mit dem Foil fehlt, das ist die Griffmulde am Unterwasserschiff des Boards. Zum Tragen des Foilboards steht lediglich die ummantelte Gurtschlaufe in der Mitte des Deckpads zur Verfügung.

Positiv erwähnen wollen wir die Robustheit des aufblasbaren Wingboards. Jeder, der schon einmal ein Hardboard verwendet hat, der weiß um die filigrane Beschaffenheit Bescheid und wie schnell man sich ein Dingi einfängt. Diese Probleme gibt es bei aufblasbaren Boards nicht.

Darüber hinaus ist ebenfalls positiv zu erwähnen, dass Stürze auf das Board nicht besonders schmerzhaft sind. Ein Kritikpunkt von unserer Seite sind die dazugehörigen Schrauben und Nutensteine. Die Schrauben stehen dabei sehr weit über die Foilaufnahme hinaus und drücken sich in die Schulter, wenn man das Board mit Foil am Rücken trägt.

FAQ Wingfoil Anfänger/Beginner

Eignet sich ein aufblasbares Wingfoil Board für Anfänger?
Ja, das STX Wingfoilboard eignet sich aufgrund des großzügigen Volumens und des guten Wasser Releases ideal für Wingfoil Anfänger. Aufgrund der iSUP Konstruktion sind Stürze auf das Board nicht besonders schmerzvoll.

Lässt sich ein aufblasbares Wingfoilboard auch als Stand Up Paddle Board nutzen?
Grundsätzlich ist weder der Shape noch die Finnenaufnahme dafür geschaffen. Wenn es Dir allerdings Spaß macht, dann kannst Du ein US-Box Finne in der Foilaufnahme montieren und mit Deinem Board auch ohne Wind üben.

Kann man auch ohne Foil mit dem Wing und Wingboard üben?
Verwendest du das aufblasbare Wingfoilboard ohne Foil so endet dies unweigerlich in einen unkontrollierten Downwinder. Falls Du Höhelaufen in der Verdrängerfahrt bei zu wenig Wind üben willst, dann hilft dir das Foil oder auch nur der Foilmast um Höhe zu fahren.

wingfoiler sonnenuntergang

KITELADEN Wingfoil Anfänger Tipps:

Erlerne Foilen ohne den Wing. Am besten kann man Foilen hinter einem Boot oder Jetski mit langsamer Geschwindigkeit und genügend Platz erlernen.

Du hast keine/kaum Wassersporterfahrung? Dann empfehlen wir einen Kurs bei einer Wassersportschule zu machen. Nichts bringt dich schneller aufs Foil als Experten Know-how!

Verwende Schutzausrüstung wie Helm und Prallschutzweste, um Dich bei einem Sturz auf Board oder Foil nicht zu verletzen.

Zu Beginn der Wingfoil Karriere fällt man des Öfteren vom Board und es kann durchaus anstrengend werden, immer wieder aufs Board zu klettern den Wing auszurichten und aufzustehen. Wir raten zu regelmäßigen Ruhepausen.

Wenn Du für Dich alleine übst, dann wähle ein Revier, das in Lee viel Platz und einen einfachen Ausstieg hat. Gerade am Anfang lässt sich der Walk of Shame nicht vermeiden.

FAZIT Test STX inflatable Wingfoilboard

Das STX iWingfoil Board mit dem wahrscheinlich kleinsten Packmaß am Markt ist ein großartiges Board für Reisende oder Wingfoiler, welche Zuhause nicht über den entsprechenden Stauraum für ein Hardboard verfügen.

Doch das aufblasbare Wingboard von STX glänzt auch mit einem unvergleichlichen Preis/Leistungsverhältnis. Mitbewerber bieten ähnliche Boardkonzepte um beinahe den doppelten Preis an.

Wir empfehlen das STX Wingfoil Board an Freeride Einsteiger bis zu mittleren Könnerstufen. Im speziellen das 5‘5‘‘er richtet sich an Rider mit einem Gewicht zwischen 70 und 90kg. Für schwere Rider steht aber noch ein Wingboard in der Größe 6‘6‘‘ zur Verfügung.

Falls Du noch Fragen zum STX iWingfoil Board hast, helfen wir Dir gerne weiter. Schreib uns eine Nachricht, ruf uns telefonisch an oder komm direkt im Kiteladen Surfshop in Oberndorf bei Salzburg vorbei, falls Du in der Nähe bist.


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2021-07-20 15:27:22
Das Thema Hydrofoil im Wassersport Bereich wird immer größer und vielseitiger. Leider wird es damit nicht einfacher, sich einen Überblick über den Markt zu verschaffen und ein passendes Foil zum mehr ...

2020-01-05 22:32:11
In diesem Artikel erfährst Du, wieviel Geld Du ausgeben musst, bis Du Kitesurfen kannst, Dein eigenes Material besitzt und ohne fremde Hilfe am Kitestrand ohne Lehrer weiterüben kannst. Wenn im Sommer mehr ...

2019-05-01 12:28:10
Um das Kitesurfen zu erlernen , muss man nicht besonders fit sein. Wer sich allerdings an seine ersten Tricks wagt, lange Kitesessions machen möchte oder in starken Wind in der Welle kiten möchte, mehr ...


Kommentar eingeben