Sommerzeit ist Stand up Paddle Zeit

09.06.2019 06:11

In diesem Beitrag geht es aber nicht um das Stand up Paddle Board, sondern ganz detailliert um das SUP Paddel! Wie Du vielleicht schon gesehen hast, gibt es unglaublich viele verschiedene Paddel! Es gibt SUP Paddel in verschiedenen Größen, aus verschiedenen Materialien und eine Preisvielfalt, die seinesgleichen sucht.
Doch was hat es tatsächlich damit auf sich?

SUP Paddel im wasser

Materialien SUP Paddel

Folgende Materialien werden bei verschiedenen SUP Paddel verwendet:

  • Nylon
  • Alu
  • Glasfaser
  • Carbon
  • Kevlar
  • Balsaholz

Bei vielen SUP Paddel kommen mehrere Materialien zum Einsatz. Sehr häufig werden für den Schaft, den Paddelgriff und das Paddelblatt unterschiedliche Materialien verwendet. Die Materialwahl beeinflusst den Preis des SUP Paddel maßgeblich.

Wodurch unterscheiden sich die verschiedenen SUP Paddel im Einsatz?

Wenn man mit dem Stand up Paddeln beginnt, ist es meist schwer verständlich wieviel Geld ein SUP Paddel kostet, darum greifen viele SUP Anfänger zu einem billigen Alupaddel mit Plastikblatt. Diese Paddel eignen sich durchaus für die ersten Erfahrungen am SUP Board. Wer jedoch Gefallen an diesem Sport findet, kommt schnell an die Grenzen und sucht nach einer Alternative zu den klobigen und schweren Anfänger SUP Paddel.

Stand up Paddler vor Bergkulisse

SUP Paddel unterscheiden sich vom Gewicht

Ein leichteres SUP Paddel lässt Dich länger paddeln und das Paddel durch geringeren Kraftaufwand gezielter einstechen. Damit ist Dein Paddelzug wirkungsvoller und effektiver.

SUP Paddel unterscheiden sich von der Blattgröße

Um die richtige Blattgröße zu finden, musst Du testen. Ein SUP Paddel mit zu großem Blatt macht Deine Züge wider Erwarten nicht effektiver, denn durch eine schneller eintretende Ermüdung wirst Du um ein Vielfaches langsamer voran kommen.

Als groben Richtwert sollten sich Frauen mittlerer Statur und Kraft um ein Paddel mit Blattgröße 80cm² umsehen, Männer mit mittlerem Körperbau sollten SUP Paddel mit einer Größe von 85cm² testen.

SUP Paddel unterscheiden sich vom Flex

Als Flex wird bei SUP Paddel die Flexibilität des Schaftes bezeichnet. Das heißt wie stark sich das Paddel durchbiegt, sobald es ins Wasser gestochen wird und man zu ziehen beginnt. Viel Flex bringt zwar einen guten Komfort, allerdings geht durch den Flex beim Ziehen auch Energie verloren. Viel Flex ist kurz gesagt schlecht für die Kraftentfaltung. Wie Du Dir aber sicherlich denken kannst, werden für verschiedene SUP Disziplinen Paddel mit verschiedenem Flex benötigt. So verwendet man zum gediegenen Cruisen Paddel mit mittlerem bis viel Flex und umso schneller und weiter man Paddeln möchte, desto mehr nimmt der Flex des SUP Paddels ab. Wird mit dem Stand up Paddle Board in der Welle gefahren, dann wünscht man sich ein steifes Paddel ohne Flex, damit es sich so schnell als möglich anpaddeln lässt.

Naish Stand up Paddle

SUP Paddel unterscheiden sich in der Teilbarkeit

Je nach Einsatzzweck gibt es Einteilige, Zweiteilige und Dreiteilige SUP Paddel. Einteilige Paddel lassen sich nur einmal auf die Größe durch Absägen des Schaftes anpassen. Wenn Du Dein SUP Paddel aber öfter in der Höhe für verschiedene Einsatzzwecke anpassen willst, solltest Du mindestens ein Zweiteiliges SUP Paddel kaufen. Wenn Du mit Deinem SUP auch auf Reisen gehst, dann wirst Du die Flexibilität eines Dreiteiligen SUP Paddels lieben.

SUP Paddel: das Design macht den Unterschied

Schlussendlich unterscheiden sich SUP Paddel auch vom Dekor des Schaftes und des Paddel Blatts. Dies ist zwar nicht ausschlaggebend für die Performance, aber manchmal ist das Design eben das Zünglein an der Waage beim SUP Paddel Kauf.

Wenn Du noch mehr über SUP Paddel wissen willst, dann lies weiterhin unseren Blog oder sende uns eine Nachricht.


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2019-05-19 09:22:45
Was unterscheidet ein Race SUP von einem Touring Board, wo ist das Tail und wo der Bug fragst Du dich? Wofür sind die vielen D Ringen an Deinem schönen neuen Stand up PAddle Board? In diesem Beitrag mehr ...

2019-01-27 07:24:12
Wir haben die Windpause in Kapstadt genutzt und haben uns mit dem Red bull King of the Air Teilnehmer Jerrie van de Kop zum Frühstück getroffen und ihn zum Interview gebeten. Wenn auch Du jetzt schon mehr ...

2019-02-18 08:09:16
Kitesurfen ist Anfang der 2000er Jahre von Hawaii nach Europa „geschwappt“ und seit ungefähr 2010 erlebt diese Sportart einen wahren Hype. Am Anfang noch ein Extremsport, den nur wenige Personen mehr ...


Kommentar eingeben