SUP Paddel: Das richtige Blatt und die perfekte Größe für Deine Anforderungen!

26.01.2020 07:17

Mit dem Kauf eines aufblasbaren SUP oder eines Stand up Paddle Hardboards stehst Du ebenso vor der Wahl des richtigen SUP Paddels. Du bist noch neu beim Stand up Paddeln und fühlst Dich jetzt schon überfordert? Kein Problem, lehn‘ Dich einfach zurück, hier bekommst Du alle nötigen Infos, welche Dir die Entscheidung erleichtern und die gravierenden Unterschiede in verständlicher Sprache erklären.

SUP Paddel: Kosten?

Der Preis von SUP Paddel variiert zwischen € 50,- für ein günstiges Alupaddel mit Plastikblatt bis hin zu mehreren hundert Euro für ein hochqualitatives und federleichtes Carbonpaddel. Im Preisbereich unter einhundert Euro bekommt man lediglich schwere und meist klobige Alupaddel. Diese Paddel eignen sich für die ersten SUP Sessions, Kinder und Wildwasser Reviere. Wir empfehlen Stand up Paddlern, die mehr als 10 Mal im Jahr aufs Wasser gehen, ein wenig mehr Geld in ein qualitatives SUP Paddel zu investieren. Im Preisbereich zwischen einhundert und zweihundert Euro bekommt man schon die ersten leichten Glasfaser/Carbon Paddel.

Hobbypaddler werden in dieser Preiskategorie bestimmt ein passendes SUP Paddel finden. Wenn Du ein Performanceorientiertes High End Carbon Paddel suchst, dann musst Du mit über zweihundert Euro rechnen - nach oben hin natürlich offen. Wenn Du Dir allerdings gleich zu Beginn ein Preislimit setzt, dann fällt Dir später die Entscheidung bei der Paddel Auswahl leichter.

Starboard SUP Paddle

SUP Paddel: Vario oder fixe Länge?

Zuerst solltest Du entscheiden, ob Dein SUP Paddel in der Länge variabel sein soll oder ob Du lieber eine fixe Länge bevorzugst. Sofern neben Dir auch noch weitere Familienmitglieder das SUP Paddel nutzen wollen, dann empfiehlt sich aufgrund der verschiedenen Körpergrößen auch ein verstellbares Vario SUP Paddel. Stand up Paddler, die in verschiedenen Bedingungen unterwegs sind, sollten jedoch immer zu einem Vario Paddel greifen, da es sich bei unterschiedlichen Bedingungen ebenso empfiehlt die Schaftlänge anzupassen. Als SUP Anfänger hast Du auch noch keine Erfahrung, um eine fixe SUP Paddel Länge abschätzen zu können. Im Großteil werden fixe Schaftlängen bei SUP Paddeln beinahe ausschließlich von professionellen Sportlern oder Hobby Athleten verwendet.

SUP Paddel: Dreiteiliges Paddel?

Große Flexibilitä in der Länge dank des Vario Schafts und ein ultrakleines Packmaß bieten dreiteilige SUP Paddel. Das Teilen des Paddels ist einfach und geht völlig werkzeuglos mittels Druckknopfs vonstatten. Dreiteilige Paddel sind für Reisen, aber insbesondere Flugreisen sinnvoll, weil das Surfgepäck eine bestimmte Länge nicht überschreiten darf. Doch die Flexibilität und das kleine Packmaß von 3-teiligen Stand up Paddeln wirkt sich auch beim ständigen Verstauen in der heimischen Wohnung positiv aus.

Bitte beachte, dass Du Dein Paddel auf Flugreisen mit einem Paddel-Bag vor Beschädigungen schützen solltest. Carbon Paddel sind anfälliger für Brüche und Beschädigungen, deshalb ist ein günstiges, teilbares Alu Paddel für Flugreisen eine gute Alternative beziehungsweise ideal als Zweitpaddel für die Familie. Wenn Du im Salzwasser mit einem Alu Paddel unterwegs bist, solltest Du es nach jedem Gebrauch mit Süßwasser spülen, da das Salzwasser für Korrosion sorgt und der Varioeinschub sich zunehmend schwerer montieren lässt und irgendwann gar nicht mehr funktionsfähig ist.

Starboard SUP Paddel unter Wasser

SUP Paddel – Flex im Schaft?

Der Flex eines SUP Paddels gibt Auskunft über die Biegsamkeit des Schaftes. Die Frage, ob man mehr, weniger oder gar keinen Flex haben möchte, ist nicht ausschließlich Geschmackssache! So greifen Touring, Race oder Wave SUPer gerne zu einem Paddel mit wenig bis kaum spürbaren Flex. Allround Paddler und Beginner greifen dafür eher zu einem SUP Paddel mit Flex. Der Grund dafür liegt im Komfort. Ein SUP Paddel mit Flex biegt sich ein wenig und fühlt sich im Bewegungsablauf angenehmer an. Wo Flex ist, geht auch Energie verloren und darum kommt man mit einem wenig flexenden SUP Paddel auch schneller voran. Wer allerdings ganz auf Flex verzichtet, der tut seinem Bewegungsapparat nichts Gutes, denn vor allem die Schultern werden beim Paddeln stark beansprucht.

SUP Paddel – Alu, Fiberglas oder Carbon?

Budget und Schaftlänge sind geklärt und nun kommen wir im Detail zu den verschiedenen Varianten von SUP Paddel und den entsprechenden Einsatzzwecken. Nicht jedes SUP Paddel ist ideal für alle Bedingungen und nicht jedes SUP Paddel ist für jeden geeignet. Grundsätzlich gilt: umso leichter, umso teurer und umso leichter, umso empfindlicher in Bezug auf Stöße oder Kontakt mit dem Grund des Gewässers sind SUP Paddel.

Alu SUP Paddel?

Alu SUP Paddel gelten als äußerst robust und unempfindlich, selbst der Kontakt mit Steinen oder dem Ufer wirkt sich weder negativ auf den Aluschaft noch auf das Plastikblatt aus. Diese positiven Eigenschaften machen das Alupaddel zum perfekten SUP Paddel für Wildwasser Fahrten bzw. Fahrten auf Flüssen und auch in Wellen am Meer greift man nicht ungern zu einem Alupaddel. Vor allem beim SUPen in Wellen kann es Beginnern schnell passieren, dass man auf das SUP Paddel stürzt und den Schaft bricht. Mit dem Alupaddel ist diese Gefahr verschwindend gering. Ein weiterer Punkt, der für Alu SUP Paddel in Wellen spricht, ist der nicht vorhandene Flex des Schaftes. Um eine Welle zu erwischen sind wenige, aber kräftige Paddelzüge notwendig, dafür bietet sich ein Paddel mit wenig Flex äußerst gut an.

Das Kiteladen Test Team empfiehlt Alu SUP Paddel an folgende Stand up Paddler: Gelegentliche Paddler (5 – 10 Sessions Pro Jahr), Wave SUPer, Wildwasser und Flüsse SUPer, sowie Kinder.

Fiberglas SUP Paddel?

Was oftmals als Carbon SUP Paddel verkauft wird, ist meist ein Fiberglas Paddel mit kleinem Carbon Anteil. Das ist keineswegs schlecht, es muss nicht unbedingt ein reines Carbon Paddel sein. Fiberglas/Carbon SUP Paddel haben nämlich ein unschlagbar gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Darüber hinaus sind diese Paddel auch nicht ganz so anfällig gegenüber Stößen wie 100% Carbon Paddel, aber dennoch muss man vor allem mit dem SUP Paddelblatt sehr vorsichtig umgehen. Außerhalb des Wassers sollte man zum Schutz immer eine Paddeltasche verwenden.

Das Kiteladen Test Team empfiehlt Fiberglas SUP Paddel an folgende Stand up Paddler: Regelmäßige Stand up Paddler, Touring SUPer und preisbewusste Paddler.

Carbon SUP Paddel?

Carbon Paddel fühlen sich ultraleicht an, sind deutlich stoßempfindlicher und hochpreisig. Wer einmal ein Carbon SUP Paddel in der Hand hatte, der will nicht mehr mit einem Alupaddel am SUP Board stehen. Die Leichtigkeit und filigrane Verarbeitung dieser High End Paddel will sich der Hersteller natürlich bezahlen lassen. Und wenn Du auf Dein Carbon Paddel aufpasst, dann wirst Du viele Jahre lang Freude haben, was auch den höheren Anschaffungspreis relativiert, aber auch am Gebrauchtmarkt wirst Du ein gebrauchtes SUP Carbon Paddel im Handumdrehen los.

Das Kiteladen Test Team empfiehlt Carbon SUP Paddel an folgende Stand up Paddler: SUP Hobbyathleten, SUP Racer oder Tourer.

SUP Paddel – Welche Blattgröße?

Ein weiteres Kriterium für die Wahl des richtigen SUP Paddels ist die Größe des Blattes. Dieser Aspekt hängt weitestgehend von Deiner Kraft und Deiner Körpergröße, sowie Deinem Gewicht ab. Grundsätzlich gilt, dass für Frauen, Kinder und leichte Stand up Paddler ein kleineres Paddelblatt besser funktioniert. Ein kleineres Paddelblatt hat natürlich weniger Angriffsfläche, also weniger Vortrieb, doch mit einem großen Paddelblatt müsste ein und derselbe Paddler mehr Kraft für den Zug aufwenden als es im Gegenzug Vortrieb bringt. Die perfekte Paddelblatt Größe hilft dem SUPer Energie zu sparen bei gleichem Vortrieb.

Das Kiteladen Test Team empfiehlt folgende Paddelblatt Größen: Frauen und Kinder 75 bis 80 inch², Hobbypaddler 85 inch², Touring SUPer 85 bis 90 inch² und ausschließlich Racer oder äußerst kräftige Paddler sollten zu einem 95 inch² Paddelblatt greifen.

Fragen zum SUP Paddel Kauf?

Hast Du noch Fragen zum SUP Paddel? Gerne steht Dir das KITELADEN Team auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung, Du erreichst uns jederzeit im Live Chat, am Telefon oder per eMail.


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2020-01-10 15:32:30
Ob auf dem See, dem Fluß, ob Flachwasser oder Welle am Meer – am Trendsport Stand Up Paddling kommt man nicht mehr vorbei. Stand Up Paddling ist ein hervorragendes Ganzkörperworkout, trainiert den mehr ...

2020-01-05 22:32:11
In diesem Artikel erfährst Du, wieviel Geld Du ausgeben musst, bis Du Kitesurfen kannst, Dein eigenes Material besitzt und ohne fremde Hilfe am Kitestrand ohne Lehrer weiterüben kannst. Wenn im Sommer mehr ...

2019-10-06 13:00:47
Was gibt es neues in der Welt des Kitesurfens? In diesem Beitrag geht es um die aktuellen Geschehnissen und Hintergründe aus der Kiteszene der letzten Wochen. mehr ...


Kommentar eingeben

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.