Revolutioniert der Wing-Surfer das Kitesurfen und Windsurfen?

12.05.2019 10:05

2019 scheint ein spannendes Jahr für die Surfindustrie zu werden. Neben Kitesurfen und Windsurfen entsteht eine neue Sportart, das Wing-Surfen. Auf Social Media häufen sich Videos und Bilder der großen Kitemarken und lassen durchblicken, worum es beim Wing-Surfen gehen wird.
Sofern man sich auf die Social Media Quellen verlassen kann, werden 2019 ganze 6 Kitesurfmarken einen Wing-Surfer ins Produktportfolio aufnehmen.

Folgende Wing-Surfer Brands sind derzeit bekannt:

Wing-Surfer oder Kitewings sind nichts Neues!

Ja, das stimmt! Flügel, die man in der Hand hält, um sich damit fortzubewegen gibt es schon Jahrzehntelang und sie haben sich bisher nicht durch gesetzt!

Auch das ist richtig! Was sich jedoch verändert hat, sind die Boards. Zum einen werden die Wing-Surfer in Zusammenhang mit SUP Boards gezeigt und zum anderen in Verbindung mit Foilboards. Aber auch die Konstruktion hat sich verändert. Statt der früheren Stäbe hat man nun einen schnell und einfach aufpumpbaren Wing geschaffen. Und auch das Tuch hat sich vom einstigen Windsurfsegel Material zu einem flexiblen Kitetuch gewandelt.

Welche Boards eignen sich für Wing-Surfer?

Robby Naish ist einer der ersten, der darüber Auskunft gibt. Im Video spricht er davon, dass SUP-Boards zwischen 90 und 130 Liter für den Gebrauch des Wing-Surfers ideal sind. Wer damit umgehen kann, wird mit einem Foil auch kleinere Boards fahren können.

Wieviel Wind benötigt man für den Wing-Surfer?

Das Wing-Surfer Konzept ist etwas für die Leichtwindtage und bestimmt kein Ersatz für Hackwind. Nachdem SUP Boards genügend Volumen aufweisen, um den Rider zu tragen, ist es auch möglich bei On/Off Leichtwindtagen von 5 – 15 Knoten mit dem Wing-Surfer seinen Spaß zu haben.

Wie groß ist ein Wing-Surfer?

Laut Robby Naish wird der Wing-Surfer in etwa 4qm² haben. Er spricht hier von der idealen und einzigen Größe. Aufgrund der Flexibilität des Wing-Surfers und der Tatsache, dass man diesen in jedem Winkel zum Wind platzieren kann, sind keine weiteren Größen nötig.

Wie startet man mit einem Wing-Surfer?

Der beste Weg mit einem Wing-Surfer am Board auf dem Wasser zu starten ist knieend und sobald der Wing-Surfer Vortrieb generiert, steht man langsam mit einem Fuß nach dem anderen auf.

Ist es nötig den Wing-Surfer mit Schlaufen am Board zu fahren?

Dies wird vom jeweiligen Können abhängig sein. Zumindest ist eine enorme Körperspannung nötig, da die Krafteinleitung über die Arme auf Kopfhöhe und ohne die Hilfe eines Trapezes passiert.

Welches Zubehör benötigt man für einen Wing-Surfer?

Neben dem Board ist keinerlei weiteres Zubehör nötig.

Gibt es eine Safety Leash am Wing-Surfer?

Robby Naish spricht von einer Handleash, welche es ermöglicht den Wing-Surfer in Bruchteilen einer Sekunde völlig drucklos werden zu lassen.

Was kostet ein Wing-Surfer?

Den genauen Preis werden wir erst gegen Frühsommer 2019 bekannt geben können.

Ab wann ist der Wing-Surfer lieferbar?

Liefertermin für den Wing-Surfer wird Sommer 2019 sein.

Wo kann man einen Wing-Surfer kaufen?

Natürlich im Kiteladen Onlineshop!

Ist es erlaubt mit dem Wing-Surfer in Kiteverbot Zonen zu fahren?

Dazu können wir derzeit leider noch keine Auskunft geben. Aber nachdem der Wing-Surfer ausdrücklich nicht in die Kategorie Kite fällt, könnte dies durchaus möglich sein.

Du hast weitere Fragen zum Wing-Surfer? Dann zögere nicht und sende uns eine Nachricht!!


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2019-05-01 12:28:10
Um das Kitesurfen zu erlernen , muss man nicht besonders fit sein. Wer sich allerdings an seine ersten Tricks wagt, lange Kitesessions machen möchte oder in starken Wind in der Welle kiten möchte, mehr ...

2018-07-29 09:07:31
Beim Stand Up Paddling gibt es verschiedene Disziplinen und man sieht Stand Up Paddler auf Seen, im Meer oder auf fließenden Gewässern . Doch egal auf welchem Gewässer man unterwegs ist, sollte mehr ...

2019-02-18 08:09:16
Kitesurfen ist Anfang der 2000er Jahre von Hawaii nach Europa „geschwappt“ und seit ungefähr 2010 erlebt diese Sportart einen wahren Hype. Am Anfang noch ein Extremsport, den nur wenige Personen mehr ...


Kommentar eingeben