SUP Board Testbericht Naish Nalu 2020

17.11.2019 08:54

Wir haben den vergangenen Sommer das aufblasbare Naish Nalu SUP 2020 ausgiebig getestet und wollen hier einen objektiven und umfangreichen Überblick geben. Naish ist kein Neuling in der Stand Up Paddle Szene. Die Hawaianer waren unter den ersten Herstellern, die SUP Boards am Markt präsentiert haben. Die jahrelange Erfahrung und der Faible für ausgefeiltes Produktdesign ist besser denn je in der 2020er SUP Boardlinie zu erkennen. Das Naish Nalu Allround SUP ist komplett neu aufgesetzt und baut nicht auf den Vorjahresmodellen auf. Lediglich der Shape des Stand Up Paddle Boards erinnert an die letzten Jahre - Farbe, Material, Bauart und viele Features wurden verändert.

SUP Shape: Naish Nalu

Das Naish Nalu ist ein Allround Board mit Cruising Genen. Dieses aufblasbare Stand Up Paddle Board eignet sich aufgrund seines breiten Allround Shapes für ausgiebige Touren, aber auch um Spaß mit der ganzen Familie oder dem Hund zu haben. Sowohl das 10‘6‘‘er als auch das 11‘6‘‘er bieten ausreichend Volumen, um jede Menge Last aufzunehmen. Naish gibt das Fahrergewicht beim Nalu 10‘6‘‘ (270 Liter) mit maximal 100kg und beim 11‘6‘‘er (314 Liter) mit maximal 120kg an. Natürlich kann das SUP Board noch mehr Last tragen, doch das ist das maximale Idealgewicht, das der Paddler für das jeweilige Board mitbringen kann.

Vor allem die Breite verleiht dem Naish Nalu 2020 unglaubliche Stabilität und Laufruhe - kaum ein SUP Anfänger wird mit diesem Board überfordert sein. Das Board hat keine erkenntliche Bodenkurve (Scoop-Rocker line), lediglich die Nase des Nalus wurde ein wenig in die Höhe gezogen, um leichte Wellen nicht über das Board schwappen zu lassen.

Naish Nalu 2020 Testbericht

SUP Konstruktion: Naish Nalu

Das Naish Nalu 2020 ist ein Leichtgewicht geworden - mit gerade einmal 10,3 Kilogramm gehört das Nalu zu den leichtesten aufblasbaren SUP Boards in dieser Kategorie! Dies ein großer Vorteil, wenn der Weg Richtung Wasser wieder einmal etwas länger ausfällt. Die Damen Version des Naish Nalu, das Naish Alana, hat übrigens einen Schultertragegurt, um das Tragen noch einfacher zu gestalten.

Erst aufgrund von neuen Materialien und Bauweisen konnte das Naish Nalu so leicht werden. Zum einen ist das Nalu 2020 ein Single Layer Board mit Double Layer Rails. Das heißt: für die Außenhaut des SUP Boards wurde nur eine Schicht verwendet – dort wurden bisher zwei verklebte Schichten verwendet. Dafür wurde natürlich ein neues, sehr haltbares Material verwendet und die exponierten Rails des Naish Nalu sind wie bisher mit zwei Schichten versehen, um Beschädigungen keinen Platz zu geben. Doch anders als bisher sind auch die zwei Schichten an den Rails verschweißt und nicht verklebt. Dadurch wird nicht nur Kleber eingespart und die Umwelt geschont, sondern auch jede Menge Gewicht.

Naish gibt an, beim Nalu sogenannte Stringer verbaut zu haben, um damit eine bessere Steifigkeit zu erzielen. Als Stringer wird im konventionellen SUP oder Surfboardbau bei Hardboards eine Art Holzlatte bezeichnet, welche mittig im Kern des Boards verbaut wird, um die Steifigkeit zu erhöhen und ein brechen des Boards weitestgehend zu vermeiden.

Die Stringer, die von Naish beim Nalu eingesetzt werden, sind natürlich nicht aus Holz. Vielmehr setzt Naish bei den aufblasbaren Nalu Stand Up Paddle Boards auf zwei Streifen aus nicht näher definiertem Material. Die beiden Streifen auf Ober- und Unterseite des Boards verstärken das SUP Board im Standbereich und verhindern ein Durchbiegen des Boards. Soweit die Theorie, doch auch in der Praxis macht das Naish Nalu einen überaus steifen Eindruck.

Natürlich ist die hohe Steifigkeit auch dem hohen Druck im Inneren des Naish Nalu geschuldet. Waren es bisher bei den meisten aufblasbaren SUP Boards etwa 12 bis 15 PSI, so verlangen die Naish 2020er SUP Boards durchgehend einen Druck von 15 bis 20 PSI. Dies führt natürlich zwangsläufig zu einem steiferen Board, allerdings wird auch mehr Zeit und Kraft zum Aufpumpen des SUP Boards benötigt.

Naish Nalu Testbericht

SUP Board Features: Naish Nalu

  • Was sofort beim Aufpumpen in die Augen sticht: das Naish Nalu hat sein Ein- und Auslassventil nun an der Nose des Boards. Dies klingt auf den ersten Moment nicht nach einer großartigen Veränderung und doch macht es das Zusammenpacken des aufblasbaren SUP Boards um vieles einfacher. Wenn das Ventil nämlich am Heck des Boards platziert ist, dann steht beim Zusammenrollen immer die Finnenführung auf der Unterseite des Boards im Weg. Ist das Ventil jedoch an der Nose platziert, so lässt sich das SUP Board einfacher und platzsparender zusammenrollen.
  • Die neuen Farben des Naish Nalu sind natürlich Geschmackssache, aber wir finden ein frischer Wind schadet dem Design auf keinen Fall. Die Kombination aus weiß, grau und Orange wirkt frisch, clean und durchdacht.
  • Neu beim Naish Nalu 2020 sind die zusätzlichen Griffe am Heck und an der Nose des aufblasbaren SUPs. Dadurch wird es einfacher das Board ins Wasser zu hieven oder aus dem Wasser zu heben. Die Griffe sind zudem weich gepolstert und hinterlassen keine unangenehmen Striemen an der Hand.
  • Ein lang erwartetes Feature ist die US Finbox, dies ist eine weltweit standardisierte Norm. Mittels der US Box ist es nun möglich überall einen Finnenersatz zu kaufen oder womöglich auch ein alternatives Finnen Setup zu wählen. Finnen für US Boxen bekommt man in jedem Surfshop und sie sind werkzeuglos montierbar.
  • Das zum Standard gewordene Gepäcknetz vor dem Standbereich des Paddlers ist ausreichend groß, um einen Drybag und diverse Ausrüstung mit auf Tour zu nehmen.
  • Das Deckpad des aufblasbaren Naish Nalu 2020 SUP hat sich im Vergleich zum Vorjahresmodell ebenso verändert. Anstatt des in Rauten gefrästen EVA Deckpad kommt ein weiches, aber griffiges Deckpad mit einer Oberflächenstruktur ähnlich der von Elefantenhaut. Es fühlt sich durchwegs angenehm an, egal ob man auf den Knien rutscht oder auf 2 Beinen steht.

Standardisierte Steifigkeits-Bewertung:

Naish führt als erster SUP Hersteller eine standardisierte und nachvollziehbare Steifigkeits-Bewertung ein. Damit lassen sich nun verschiedene aufblasbare SUP Boards unterschiedlicher Marken miteinander vergleichen. Das kannst Du natürlich auch zuhause mit Deinem aktuellen SUP Board testen. Dazu nimmst Du 2 Böcke und platzierst diese 2,75m auseinander, Du legst ein aufblasbares SUP Board darauf und misst den Abstand zwischen dem Board und dem Boden. Anschließend platzierst du 60kg in der Mitte des Boards und misst noch einmal den Abstand vom Board zum Boden. Mit den gewonnenen Ergebnissen wendest Du folgende Formel an und kannst das Ergebnis mit anderen Boards vergleichen.

   Standardized Stiffness Rating = 275  / (X1) - (X2)   

Standardized Stiffness Rating Naish Nalu 2020: 5,4

Fazit Test Naish Nalu SUP 2020

Das Naish Nalu ist ein qualitativ hochwertig und durchdachtes SUP Board für Allrounder, Cruiser und die ganze Familien. Die sehr gute Verarbeitung des aufblasbaren SUPs verspricht viele Jahre Freude. Egal ob Flachwasser oder kleine Windwellen, das Naish Nalu bietet unvergleichliche Stabilität, welche Anfänger zu schätzen wissen und Fortgeschrittene in Ruhe dahinpaddeln lässt.

Wir empfehlen das Naish Nalu an SUP Beginner oder gemütliche Cruiser, für Touring Fans bietet Naish besser geeignete SUP Modelle an. Für das Aufpumpen auf 20 PSI wird sich der ein oder andere wohl eine elektrische Pumpe anschaffen, aber die Steifigkeit des Boards ist diese Mühe auf jeden Fall wert. Von uns gibt es einen „Daumen nach oben“ und ein „sehr empfehlenswert“ für das Naish Nalu 2020!


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2020-01-29 18:46:39
Viele Stand up Paddle Hersteller haben inzwischen den Trend erkannt und verpassen ihren SUP Boards einen femininen Touch. Dem Klischee entsprechend sind diese SUP Boards in zartem Rosa oder Pink mehr ...

2019-10-06 13:00:47
Was gibt es neues in der Welt des Kitesurfens? In diesem Beitrag geht es um die aktuellen Geschehnissen und Hintergründe aus der Kiteszene der letzten Wochen. mehr ...

2018-10-03 14:22:22
Jeder Kitesurfer träumt über kurz oder lang von seinem eigenen Surfervan. Von Roadtrips der Küste entlang, dem Wind hinterher und immer genügend Platz für die Kitesurf Ausrüstung. Viele erfüllen sich mehr ...


Kommentar eingeben

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.