Für diese Webseite werden Cookies eingesetzt.
Für eine ordnungsgemäße Nutzung müssen Sie die Cookies für diese Webseite akzeptieren.
x

Stand Up Paddling: Pflege von SUP Board und Paddel

20.03.2018 10:54

Stand Up Paddling Equipment ist in der Anschaffung nicht ganz günstig, deshalb solltest Du SUP Board und Paddel in regelmäßigen Abständen reinigen und pflegen um die Haltbarkeit zu verlängern.

 

Aufblasbare Stand Up Paddle Boards haben den Vorteil, dass man sie quasi überall hin mitnehmen kann, da sie leicht transportierbar sind. Durch das ständige Aufpumpen und Zusammenrollen sowie durch äußere Einflüsse wie zum Beispiel Salzwasser und Sonneneinstrahlung ist das eine ständige Belastung für das Material. Ebenso sind SUP Paddel durch den Transport im Auto oder auch im Flugzeug immer wieder Situationen ausgesetzt, die zu Abnutzungen und Beschädigungen führen können. Mit diesen Tipps hast Du länger Freude an Deinem Stand Up Paddling Equipment.

 

 

SUP Paddel: Aufbewahrung und Transport

Carbonpaddel haben einen Nachteil gegenüber Alupaddel. Sie sind anfälliger für Beschädigungen. Alupaddel stecken einiges weg, aber mit teuren Carbonpaddeln sollte man sehr sorgsam umgehen.
Um Dein Paddel sicher aufzubewahren und vor Kratzern zu schützen, nütze einen Paddelschutz. Den kannst Du entweder selbst nähen oder kaufen. So vermeidest Du schon mal Kratzer, die zum Beispiel bei Autofahrten entstehen können. Wenn Du Dein SUP Paddel auf Flugreisen mitnimmst, solltest Du zusätzlich die Kanten mit Styropor oder Luftpolsterfolie abdecken und zukleben. Sportgepäck wird auf Flügen meist nicht sehr pfleglich behandelt und ein empfindliches Carbonpaddel kann schon mal brechen, wenn es nicht bestens geschützt wird. Zusätzlich kannst Du das Paddel noch in Strandtücher einwickeln, diese dämpfen den Transport auch ein bisschen ab.

 

Wenn Du das Paddel zuhause lagerst, solltest Du es horizontal lagern, zB auf einem Gestell oder Regal und nicht auf das Blatt stellen. Und natürlich sollte nichts auf dem Paddel draufliegen. Wenn Du das Paddel irgendwo hinstellen musst, dann stelle es nie auf das empfindliche Blatt, sondern auf den Griff.

 

 

Aufblasbares SUP Board: Pflege, Transport und Aufbewahrung

Wenn Du das aufblasbare SUP Board im Meer verwendest, ist die erste Regel, dass Du das SUP nach Gebrauch mit Süßwasser abspülst. Achte darauf, dass das SUP komplett trocken ist, bevor Du es wieder zusammenrollst, ansonsten können Flecken und im schlimmsten Fall Schimmel entstehen. Beim Zusammenrollen solltest Du darauf achten, dass Du das Board „schön“ einrollst, wie es vom Hersteller vorgesehen ist, damit sich keine Verklebungen oder das Fußpad lösen können.

 

Wenn Du einen Tag am See oder Meer verbringst und das SUP mehrmals benutzen möchtest, dann lagere es unbedingt im Schatten und nicht in der Sonne.

 

Von Zeit zu Zeit freut sich das SUP Board über eine ordentliche Reinigung und abschließende Pflege. Durch den Gebrauch auf Seen und dem Meer können Fett, Öl und andere Verunreinigung das Board verschmutzen und dem Material zusetzen. Du solltest aber keine gewöhnlichen Reinigungsmittel aus dem Haushalt verwenden, sondern auf jeden Fall spezielle SUP Putz- und Reinigungsmittel und einen weichen Schwamm um dem Material nicht zu schaden. Wenn Du das SUP reinigst, kannst Du das Board gleich auf Beschädigungen untersuchen um diese auch gleich zu reparieren.

 

Wenn Du das SUP Board für längere Zeit lagerst, dann pumpe es leicht auf und verstaue es nicht zusammengerollt im Bag für mehrere Monate – das gilt vor allem für die Wintermonate.

 

Wenn Du diese Tipps zur SUP Pflege, Aufbewahrung und zum Transport beachtest, hast Du noch lange viel Freude an Deinem SUP Board und Deinem Paddel.


Als Goodie für als Blogleser gibt es 5% Rabatt auf das komplett SUP-Sortiment mit dem Gutscheincode „SUP2018“ in unserem Onlineshop. (Mindestbestellwert € 100,-)


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:


Stand Up Paddle Boards für die ganze Familie

2018-03-29 18:09:57
Stand Up Paddling erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Menschen jeden Alters können diesen Sport ausüben – Schwimmkenntnisse und ein wenig Balancegefühl vorausgesetzt. Ein mehr ...

SUP Yoga – Yoga auf dem Stand Up Paddling Board

2018-05-22 12:38:29
Yoga hat sich in den letzten Jahren zu einem Breitensport entwickelt und wird in allen Altersgruppen als Ausgleichssport immer beliebter. Auf der anderen Seite hat sich Stand Up Paddling mehr ...

Interview mit dem Mastermind hinter Spleene Kiteboarding "Rainer Kauper"

2018-07-05 13:26:21
Die Spleene Door kennt jeder Kitesurfer und fast jeder hat irgendwann eine gefahren. Sei es am Beginn der Kitekarriere oder als Zweitboard für die Leichtwindtage. Die Spleene Door hat den Markt mehr ...

SUP

Kommentar eingeben