SUP & Paddel Pflege - Reinigung, Transport und Aufbewahrung

16.02.2020 03:02

Stand up Paddling ist ein tolles Hobby für alle Altersgruppen und Bedingungen. Wer in eine SUP Ausrüstung investiert, will auch viele Jahre damit Spaß haben! Damit Dein SUP Board lange erhalten bleibt und dabei auch noch gut aussieht, musst Du ein wenig Zeit in die Pflege Deiner SUP Ausrüstung investieren. Keine Angst, dies nimmt nur minimal Zeit in Anspruch, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen und Dein Stand up Paddle Board wird es Dir danken. Immerhin ist eine SUP Ausrüstung nicht ganz günstig und mit der richtigen Pflege kannst Du später einen höheren Wiederverkaufswert erzielen oder dich selbst lange Zeit an dem guten Zustand Deines SUP Boards erfreuen.

Aufblasbare Stand Up Paddle Boards sind flexibel und haben den Vorteil, dass man sie quasi überall hin mitnehmen kann, da sie leicht transportierbar sind. Doch das ständige Aufpumpen und Zusammenrollen und die äußeren Einflüsse wie Salzwasser, Sonneneinstrahlung und das Ablegen auf steinigen Untergrund ist eine ständige Belastung für das Material. Bei SUP Paddeln ist das ähnlich, abhängig von der Konstruktion und der verwendeten Materialien ist vor allem das Paddelblatt anfällig für Beschädigungen entweder beim Transport, beim Lagern oder beim Paddeln selbst. Was tun, wenn Du tatsächlich einen Schaden an Deinem Carbon Paddelblatt entdeckst, das und noch viel mehr erfährst Du in diesem Beitrag. 

zwei Stand Up Paddler auf dem Weg ins Wasser

SUP Paddel: Aufbewahrung, Transport, Reinigung und Reparatur

Neben dem SUP Board ist das SUP Paddel der wichtigste Bestandteil der Stand up Paddle Ausrüstung. Damit Du auch lange Freude daran hast, sollte das Paddel einen ebenso hohen Stellenwert bei der Reinigung und Pflege haben wie das SUP Board selbst. Sofern es sich bei Deinem SUP Paddel nicht um ein einfaches Alupaddel mit PVC-Blatt handelt, ist es auch ratsam unsere Tipps und Tricks zur Aufbewahrung und zum Transport des Paddels zu beachten. Und falls Du jemals eine Beschädigung des Paddelblatts feststellst, so findest Du auch zur Reparatur eines Paddelblatts hilfreiche Tipps.

SUP Paddel: Die richtige Aufbewahrung

Je teurer ein SUP Paddel in der Anschaffung ist, desto empfindlicher ist es in der Regel in punkto Handhabung und Aufbewahrung. Vor allem das Paddelblatt ist dabei sehr anfällig für Beschädigungen und sollte immer in einer entsprechenden Paddeltasche gelagert werden. Paddeltaschen sind innen gepolstert und schützen dein SUP Paddel vor Stößen und Kratzern. Das Paddel sollte vollkommen trocken sein bevor Du dieses im Paddelbag verstaust, ansonsten könnte sich bei längerer Lagerung Schimmel und andere Ablagerungen in der Tasche bilden. Je nachdem wieviel Platz Du zur Verfügung hast, kannst Du zwischen einer Tasche für das montierte Paddel oder einer kompakten SUP Paddel Tasche für zerlegte 3-teilige SUP Paddel wählen.

Achte bei der Aufbewahrung des SUP Paddels stets auf eine horizontale Lagerung wie auf einem Regal oder nutze eine der Schlaufen der Paddeltaschen, um es aufzuhängen. Sofern dies nicht möglich ist und Du das Paddel an die Wand lehnen musst, achte darauf, dass SUP Paddle niemals auf das Paddelblatt, sondern auf den Griff zu stellen. Diese Position hilft, das Blatt vor Stößen und Beschädigungen zu bewahren.

SUP Paddel Reinigung

Nach jeder Session - egal ob auf dem Binnensee oder am Meer - ist es ratsam alle Einzelteile des SUP Paddel zuhause mit Süßwasser zu spülen und kurz mit einem sauberen Tuch trockenzuwischen. Vor allem in den Steckverbindungen bei mehrteiligen SUP Paddeln sowie Vario Paddeln sammeln sich gerne Sandkörnchen, welche das Zusammenbauen bei der nächsten Session erschweren können. Nach einer SUP Session in Meerwasser geht es darum die Salzablagerung in den Verbindungen abzuwaschen und bei Metallteilen eine Korrosion zu verhindern. Vor allem die kleine Feder des Fixiermechanismus bei mehrteiligen SUP Paddeln ist hierfür sehr anfällig.

Falls Du Boardwachs benutzt, um mehr Grip am SUP Paddel Schaft zu haben, lohnt es sich ebenfalls von Zeit zu Zeit, das Wachs komplett zu entfernen und eine Grundreinigung des Paddels durchzuführen.

SUP Paddel Transport

Wie bereits erwähnt sind Fiberglas, Carbon und Kevlar SUP Paddel sehr anfällig für Beschädigungen. Aus diesem Grund empfiehlt sich auch beim Transport des SUP Paddels ein Paddelbag oder zumindest ein Paddelblattschutz zu verwenden. Damit verhinderst du unschöne Kratzer und schützt das Paddelblatt gleichzeitig vor schädlichen Stößen wie sie womöglich bei plötzlichen Bremsmanövern vorkommen können. Fiberglas, Carbon und Kevlar sind zwar äußerst leicht und hochfeste Materialien, aber eben sehr Stoßempfindlich. Wenn Du Dein SUP Paddel auf Flugreisen mitnimmst, solltest Du zusätzlich die Kanten mit Styropor oder Luftpolsterfolie abdecken und zukleben. Sportgepäck wird auf Flügen meist nicht sehr pfleglich behandelt und ein empfindliches Fiberglas, Carbon- oder Kevlar Paddel kann schon mal brechen, wenn es nicht bestens geschützt wird. Zusätzlich kannst Du das Paddel noch in Strandtücher einwickeln, diese dämpfen Stöße beim Transport ebenso ab.

Was den Transport angeht, haben billige Alupaddel mit PVC-Blatt einen großen Vorteil im Vergleich zu den leichten Performance SUP Paddeln. Je nach Ziel der Reise und Spotbedingungen lohnt es sich womöglich ein zweites Paddel für Flugreisen im Quiver zu haben.

SUP Paddel Reparatur

Wenn es um Beschädigung an einem SUP Paddel geht, handelt es sich so gut wie immer um das SUP Paddel Blatt. Die meisten Paddelblätter sind zwar an den Kanten mit einer sogenannten ABS Rail geschützt, dennoch sind Beschädigungen bei harten Stößen auf felsigen Untergrund schnell geschehen. Fiberglas, Carbon und Kevlar sind zwar hochfeste Materialien aber gegenüber harten Stößen anfällig und leicht können Haarrisse oder im schlimmsten Fall ein Bruch auftreten.

Durch Haarrisse kann Wasser ins Innere des Paddelblatts eindringen und über kurz oder lang den Kern des SUP Paddels aufweichen und das Paddel von innen heraus zerstören. Sobald Du also einen Haarriss oder eine Beschädigung am SUP Paddelblatt feststellst, solltest Du das Paddel nicht mehr verwenden. Wichtig ist in diesem Fall das SUP Paddel am besten im Warmen und im Schatten komplett trocknen zu lassen.

Die gute Nachricht lautet: Fast jeder Schaden am SUP Paddelblatt ist zu beheben, sofern man handwerklich begabt ist oder das Paddel einem Fachmann zur Reparatur überlässt. Handelt es sich tatsächlich nur um einen kleinen Haarriss, so ist dieser mit etwas Epoxy und einer Lage Fiberglas oder Carbon, etwas Schleifpapier und ein bis zwei Stunden Arbeit schnell und sauber repariert. Wenn es sich um einen Bruch des SUP Paddelblatts handelt, so musst Du schon etwas tiefer in die Trickkiste greifen und solltest einen Fachmann zu Hilfe bieten.

Aufblasbares SUP Board: Pflege, Transport und Aufbewahrung

Aufblasbare SUP Boards bestehen hauptsächlich aus PVC, einem Kunststoff. Der größte Feind von Plastik ist bekanntlich Sonnenlicht. UV-Strahlung macht PVC spröde, zerstört und vergilbt auf lange Sicht die Oberfläche des SUP Boards. Damit dies nicht passiert, ist ein wenig Wartung und Pflege von Nöten, damit bleibt das Material des SUP Boards weich und geschmeidig.

SUP Board Pflege – Was benötige ich und wie geht’s?

Nicht nur die Sonne und Hitze sind schädlich für das Stand Up Paddle Board - auch alle anderen Wettereinflüsse wie Kälte, Nässe und gegebenenfalls auch Frost können sich negativ auf den Zustand Deines SUP Boards auswirken. Damit Dein SUP Board lange schick aussieht und glänzt empfehlen wir entweder spezielle SUP Board Reiniger oder ansonsten kannst Du auch Reinigungsmittel für Schlauchboote verwenden. Das SUP Board Reinigungsmittel einfach mit einem weichen Schwamm auftragen und Verschmutzungen entfernen. Im Anschluss mit Süßwasser abspülen und das Stand Up Paddle Board trocknen lassen. Nun sollte Dein Board wieder wie neu aussehen und auch glänzen.

Wenn Du noch einen Schritt weiter gehen willst, dann kannst Du mit einem speziellen Pflegemittel dein SUP Board imprägnieren und vor der schädlichen UV-Strahlung schützen. Dies erhöht die Langlebigkeit Deines Stand Up Paddle Boards und ein gut gepflegtes Board erzielt auch einen höheren Wiederverkaufswert.

Wir empfehlen bei häufiger Nutzung des SUP Boards eine monatliche Basis Reinigung und am Ende der Paddelsaison eine gründliche Reinigung mit Imprägnierung des SUP Boards.

Stand Up Paddlerin im Urlaub

SUP Board Transport

Jeder Hersteller liefert mit einem aufblasbaren SUP Board ein entsprechendes Bag zum Transport des SUPs zum Spot. Je nach Anspruch des Herstellers sind dies Rucksäcke und in den meisten Fällen sogar mit Rollen zum Hinterherziehen ausgestattet. Rollen können zwar den Transport des SUPs erleichtern, aber in manchen Fällen ist das zusätzliche Gewicht auch hinderlich - vor allem wenn Du das SUP Board an einen abgelegenen Spot am Rücken tragen willst. In diesem Fall empfehlen sich einfache und leichte SUP Bags ohne Rollen mit Fokus auf den Tragekomfort. Hierbei solltest Du bereits beim Packen des SUP Boards darauf achten, dass der Finnenkasten später beim Tragen nicht unangenehm am Rücken drückt.

Für den Transport des SUP Boards im Auto zum Spot sind die Hersteller Bags ausreichend und es bedarf keines weiteren Schutzes.

Willst Du Dein Stand Up Paddle Board mit auf eine Flugreise nehmen, um auch im Urlaub in See zu stechen, so bedarf dies einer gründlicheren Planung. Grundsätzlich kannst Du im Flieger sämtliches Sportgepäck mitnehmen. Wichtig ist lediglich abzuklären wie groß und wie schwer das Sportgepäck auf Deinem Flug sein darf und wie viel es pro Strecke kostet. Leider unterscheiden sich die Preise der Airlines für Sportgepäck massiv, deshalb können wir hier keine allgemeine Empfehlung aussprechen. Hast Du dies geklärt, geht es ans Einpacken. Das Flughafen Personal geht in der Regel nicht gerade zimperlich mit dem Gepäck um, deshalb ist die Verpackung Deines SUP Boards sehr wichtig. Wir empfehlen Dir ein gepolstertes SUP Reisebag und zusätzlich das Board in Schaumstoff einzuwickeln, um Beschädigungen während der Reise vorzubeugen.

SUP Board Aufbewahrung (Zuhause und am Spot)

Wie bereits erwähnt ist die Sonne einer der Hauptfeinde des SUP Boards. Wenn Du also einen ganzen Tag am Wasser verbringst und das SUP Board den ganzen Tag aufgepumpt bleibt, dann achte darauf das Stand Up Paddle Board bei Nichtverwendung im Schatten zu lagern. Neigt sich der Tag am Wasser dem Ende zu, dann empfehlen wir das SUP Board vor dem Einrollen und Verpacken komplett trocknen zu lassen, ansonsten können unschöne Flecken entstehen. Falls möglich solltest Du nach dem letzten Gebrauch das Board einmal mit Süßwasser spülen.

Wenn Du das SUP Board für längere Zeit nicht nutzen willst, dann empfehlen wir eine Lagerung nach Möglichkeit wie folgt: Pumpe das SUP Board leicht auf und verstaue es nicht zusammengerollt im Bag für mehrere Monate – das gilt vor allem für die Wintermonate.

Wir hoffen, diese Tipps zur SUP Pflege, Aufbewahrung und zum Transport helfen Dir noch sehr lange Freude an Deinem SUP Board und Deinem Paddel zu haben. Wenn Du Fragen zu einem der Punkte hast oder eine Empfehlung für ein neues SUP Board benötigst, dann helfen wir Dir gerne weiter. Das Team von Kiteladen besteht aus passsionierten Stand Up Paddlern und Kitesurfern!


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2020-02-05 17:31:03
Du freust Dich schon auf Deine erste SUP Session oder hast bereits die ersten Erfahrungen gemacht und willst nun wissen wie man auf einem Stand Up Paddle Board korrekt paddelt? Die richtige SUP mehr ...

2020-01-31 12:52:23
Egal, ob Du Kitesurfer, Stand Up Paddler oder Wellenreiter bist, die Frage nach der richtigen Surfkleidung für Deine Sessions am Homespot oder auf Reisen beschäftigt alle gleichermaßen. Je nach mehr ...

2020-02-21 13:56:10
Gunnar „Chinatown“ Biniasch müssen wir wohl den Wenigsten von euch vorstellen. Als Pro Kitesurfer hat er die Welt bereist und sich einen Namen in der Kitesurfszene erarbeitet.  Als Produkt Entwickler mehr ...


Kommentar eingeben

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.