Stand Up Paddle Board kaufen: Günstiges SUP vs. Marken SUP

08.03.2020 03:03

In den letzten Jahren haben sich viele Marken auf dem SUP Markt etabliert und immer wieder entdeckt man neue Stand Up Paddle Boards am Markt. Inzwischen verkaufen nicht nur Wassersport Spezialisten die aufblasbaren SUP Boards, sondern in großer Zahl werden günstige SUP Boards von Discountern wie Lidl, Aldi oder Decathlon angeboten.

Die Preisspanne variiert dabei enorm und als SUP Anfänger fragst Du Dich vielleicht, warum Du € 600,- oder mehr in eine SUP Ausrüstung investieren sollst, wenn Du beim Discounter ein komplettes SUP-Set mit Paddel und Pumpe schon um € 299,- kaufen kannst. Der Qualitätsunterschied von günstigen SUP Boards zu Marken SUP Boards ist leider von außen nicht zu erkennen. Und auch auf die Bewertungen von Discounter SUP Boards werden ausschließlich von Kunden abgegeben, die in der Regel keine Erfahrung mit Stand up Paddle Boards haben und in den meisten Fällen noch nie auf einem qualitativ hochwertigen SUP Board gestanden haben, damit es einen Vergleich gäbe. Zudem wollen die wenigsten Kunden öffentlich schlecht über ein Produkt reden, wofür sie eben Geld ausgegeben haben.

Egal ob Du ein günstiges Discounter SUP von Aldi, Lidl oder Decathlon kaufst oder Dich doch für ein Marken SUP vom Wassersportspezialisten entscheidest - Du solltest auf jedem Fall vor dem Kauf testen. Der SUP Shop Deines Vertrauens stellt bestimmt ein SUP Board zum Testen bereit, damit Du Dir Deine eigene Meinung bilden kannst. Verlasse Dich nicht blind auf die Meinung von anderen, die womöglich nicht mehr Erfahrung haben als Du selbst.

Stand up Paddler

Günstiges SUP und Marken SUP Boards: Wo liegt der Unterschied zwischen?

Der große Unterschied zwischen billigen SUPs vom Discounter und hochqualitativen Marken SUP Boards liegt in der Stabilität und Steifigkeit des Boards. Zieht man den Vergleich mit regulären SUP Hardboards, dann wird schnell klar wie steif ein aufblasbares SUP Board eigentlich sein sollte. Natürlich ist es utopisch zu glauben, dass ein aufblasbares SUP Board so steif sein kann wie ein Glas- oder Carbon-laminiertes Schaumboard, dennoch versuchen die SUP Hersteller dem Ideal eines Hardboards so nahe wie nur möglich zu kommen.

Rückblickend hat man zu Beginn der Entwicklung von aufblasbaren SUP Boards die Steifigkeit mit zusätzlichen Volumen, also einer größeren Dicke wettgemacht. Doch zusätzliches Volumen bringt im täglichen Umgang nicht nur zusätzliches Gewicht mit sich, sondern auch unnötiges Volumen, woraus eine geringere Wendigkeit und eine geringere Stabilität bei Seitenwinden resultiert. Darüber hinaus erfüllen auch die Rails durch zusätzliche Dicke ihren eigentlichen Zweck – das Spurhalten - nicht mehr korrekt. Dünne aufblasbare SUP Boards (etwa 8 bis 12 cm) haben zwar bei den oben genannten Eigenschaften diesen Vorteil, allerdings fehlt diesen Boards in der Regel die Steifigkeit. Das heißt diese Boards biegen sich bei Belastung in der Mitte durch und erinnern eher an eine Luftmatratze als an ein Sportgerät.

Dank einiger Jahren an Entwicklung und einigen Innovationen schaffen es die Top SUP Board Marken inzwischen dünnere und dennoch steife Boards zu bauen, die einem SUP Hardboard tatsächlich immer näherkommen. Da der Markt heiß umkämpft ist, schützen viele Markenhersteller Ihr Know-how und die Produktionsprozesse. Viele der hochpreisigen SUP Marken patentieren nicht nur die Herstellungsprozesse, sondern sichern sich auch vertraglich eine Exklusivität über die Lieferung von bestimmten Materialen. Der höhere Preis von Marken Stand up Paddle Boards resultiert also aus der Entwicklung und den damit verbundenen Kosten.

Billig SUPs werden mit veraltetem Know-how und auch längst überholten Materialien sowie Verarbeitungstechniken gefertigt. Man könnte glatt sagen, dass billige SUPs auf dem Stand von Marken SUPs von vor 5 Jahren sind. Wer die Entwicklung von aufblasbaren Stand up Paddle Boards in den letzten Jahre mitverfolgt hat, der weiß dass der Unterschied wie Tag und Nacht ist. Dies führt zu einer geringeren Steifigkeit, mehr Gewicht, geringerer Stabilität, höheren Volumen und geringerer Lebensdauer. Aber wie gesagt: Am besten Du überzeugst Dich selbst und testest mehrere SUP Boards, um den Unterschied zu erkennen. Denn auch hier gilt der Spruch von unseren Großeltern: Wer billig kauft, kauft zweimal!

SUP-Ausrüstung: Wie viel Geld soll ich ausgeben?

Kurz gesagt solltest Du mindestens € 500,- bis € 600,- für ein qualitativ hochwertiges SUP Board einplanen. Darüber hinaus benötigst Du auch ein SUP Paddel, günstige Alu-Paddel kannst Du bereits ab € 49,- kaufen, aber für etwa € 150,- bekommst Du bereits ein ordentliches Fiberglas-Carbon SUP Paddel, das um ein Vielfaches leichter ist und mehr Spaß beim Paddeln bringt. Grundsätzlich gilt: wenn Du planst regelmäßig paddeln zu gehen, solltest Du beim Kauf der SUP Ausrüstung nicht sparen. Bei der Auswahl des SUP Boards und SUP Paddel kommt es allerdings auch auf den Anwendungszweck an. Wer am See paddelt, benötigt ein anderes SUP Board und Paddel als am Meer oder bei River SUP Touren.

SUP Ausrüstung am Meer

Beim Stand up Paddeln am Meer kommt es darauf an ob Du bei Flachwasser paddeln willst oder mit dem SUP Board die Wellen surfen willst. Bei Flachwasser am Meer eignen sich die Allround Shapes aufgrund der Stabilität am besten - wer etwas geübter ist kann auch zu einem Touring SUP Board greifen. Während man beim Wellen SUPen eher zu einem Paddel mit wenig Flex und einem kürzeren Schaft greift, paddelt man im Flachwasser gerne mit einem komfortableren, weicheren Flex im Schaft und einem längenverstellbaren Paddel. Aufblasbare SUPs zum Wellensurfen sind sehr kurz mit wenig Volumen und daher nur an Fortgeschrittene Paddler zu empfehlen.

SUP Ausrüstung für Flüsse

River SUP Boards sind ähnlich wie Wave SUPs sehr kurzgehalten und mit einem schlanken Tail ausgestattet. Im Standbereich sind River SUPs sehr breit, um Stabilität in unruhigen Gewässern zu geben. River SUPs sind oftmals ausschließlich mit flexiblen Finnen ausgestattet, damit bei Boden- oder Steinkontakten keine Beschädigungen auftreten können. Die Richtungsstabilität steht bei River SUP Boards nicht im Vordergrund. Bei River Touren werden meist Paddel mit Plastikblatt verwendet, welche bei Bodenkontakt nicht beschädigt werden. Darüber hinaus werden auch stabile Paddel mit Aluschaft den leichten Carbon SUP Paddeln vorgezogen.

SUP Ausrüstung für Yoga

Yoga SUP Boards sind auf Stabilität ausgerichtet. Das Paddeln spielt bei diesen Boards nur eine nebensächliche Rolle. Yoga Stand up Paddle Boards wurden nicht für weite Strecken und ausgiebige Touren entwickelt. Doch wer Spaß am SUP Yoga hat, der wird sich über die großartigen Features von Yoga SUPs freuen. Paddelhalter, spezielle Griffe und Gepäcknetzte machen Deine Yoga Session am SUP Board zum Erlebnis.

Testbericht Discounter SUP Board

Worauf muss ich beim Kauf der SUP Ausrüstung achten?

Achte beim SUP Board Kauf vor allem darauf das ideale Board für Deine Anforderungen zu finden. Wir verstehen, dass ein günstiger Preis für ein Stand Up Paddle Board ein gutes Kaufargument darstellt. Darum helfen wir Dir gerne und suchen gemeinsam mit Dir nach der passenden SUP Ausrüstung. Nenne uns Deine Anforderungen und was Du für die SUP Ausrüstung ausgeben willst, dann senden wir Dir völlig unverbindlich ein Angebot zu.

Stell Dir folgende Fragen beim SUP Kauf oder sende uns für ein unverbindliches Angebot die Antworten per Mail:

  • Wo wird das SUP Board hauptsächlich genutzt? See, Meer, Welle
  • Von wem wird die SUP-Ausrüstung genutzt? Gewicht und Größe der Paddlerin / des Paddler
  • Wie häufig wird das SUP Board genutzt?
  • Wofür wird das SUP genutzt? Freizeit Paddeln, Touren, Rennen
  • Wie sportlich bist Du?
  • Hast Du bereits Erfahrung mit Stand Up Paddeln?
  • Budget SUP Board, Budget SUP Paddel?

FAQs Günstiges SUP oder Marken SUP Board

Wieviel kostet ein SUP Board?

Qualitative SUP Boards kosten ab € 500,- bis € 600,-. Günstige Stand up Paddle Boards liefern geringere Stabilität und zu wenig Steifigkeit.

Welches SUP Board passt zu mir?

Das kommt darauf an, ob Du nur gelegentlich kurze Strecken paddelst (Allround SUP Board), ob Du längere Strecken sportlich paddeln willst (Touring SUP Board) oder ob es Dir um die Geschwindigkeit beim Paddeln geht (Race SUP Board).

Wie gut sind Stand up Paddle Boards vom Discounter?

Billige Stand up Paddle Boards vom Discounter werden mit veralteten Materialien und weniger Know-how gefertigt als bei Markenherstellern. Die Produkte sind mit modernen SUP Boards aufgrund des Gewichts und meist mangelhafter Steifigkeit nicht zu vergleichen.

Wie groß soll mein SUP Board sein?

Das hängt von Deiner Größe, Deinem Gewicht und dem Anwendungszweck ab, hier findest Du eine detaillierte Erklärung zum Volumen von SUP Boards.

Wie lang muss mein Stand Up Paddle Board sein?

Das hängt von Deiner Größe, Deinem Gewicht und dem Anwendungszweck ab, hier findest Du eine detaillierte Erklärung zum Volumen von SUP Boards.

Welches SUP für welches Paddler Gewicht?

Leider gibt es auf diese Frage keine Antwort in einem Satz. Hier findest Du dazu eine ausführliche Erklärung.

Stand up Paddler in Südafrika

Du interessierst Dich für ein SUP Board? Im Kiteladen Onlineshop findet Du SUP-Boards zum attraktiven Set-Angebotspreis, Markenboards von renommierten Herstellern und Paddel in vielen verschiedenen Preisklassen. Wenn Du uns Deine Anforderungen schickst, stellen wir gerne Deine ideale SUP-Ausrüstung zusammen.


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2020-02-14 17:45:06
Stand up Paddling ist ein tolles Hobby für alle Altersgruppen und Bedingungen. Wer in eine SUP Ausrüstung investiert, will auch viele Jahre damit Spaß haben! Damit Dein SUP Board lange erhalten mehr ...

2020-02-08 02:12:53
Zugegeben: Österreich ist nicht die erste Destination, welche Dir in den Sinn kommt, wenn Du an Kitesurfen denkst! Mit Recht denkst Du, doch wir sehen das anders! Wer in Österreich mit dem Kite aufs mehr ...

2018-07-22 08:36:35
Norditalien bietet neben einer atemberaubenden Landschaft und tollem Essen auch noch einige der besten Thermikspots zum Kitefoilen. Du bist immer auf der Suche nach neuen Spots zum Kitefoilen? Dann mehr ...


Kommentare

Hallo, Ich würde dir da zwei Boards empfehlen: Das Board ist nicht zu lange und recht Breit. Dadurch ist es sehr stabil und sicher gut geeignet um Yoga zu machen. Trotzdem lässt sich damit auch gut etwas weiter paddeln. https://www.kite-team.de/STX-Inflatable-Freeride-SUP-SET-106Wenns etwas mehr in richtig Touren gehen soll kannst du auch noch das 116er nehmen. Das 116er ist länger und vom Shape mehr auf Touring optimiert. Du wirst aber auch damit Yoga machen können. https://www.kite-team.de/STX-Inflatable-Tourer-SUP-SET-116Das Touring haben wir auch noch als X-Light Variante was um mehr als 25% leichter ist! https://www.kite-team.de/STX-X-Light-Touring-SUP-116Für Fragen bitte einfach unter info@kiteladen.at melden! danke

Florian, 23.09.2018 20:54

Hey ihr Lieben , eure Erläuterungen auf der Webpage sind super, gern möchte ich paddelund inflateable Board bei euch bestellen . Ich möchte gern auf dem See Touren auch mal Meer aber kein mega Wellen Umfeld dafür eher mal acroYoga drauf machen etc bei 60kg 170cm GrößeFreue mich auf euer Angebot egal ob der oder einzeln sollte es insgesamt die 1000 Euro nicht überschreiten

Katharina, 19.09.2018 16:49
Einträge gesamt: 2

Kommentar eingeben

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.